Druckguß

Beim Alu Druckguß wird die flüssige Schmelze unter hohem Druck und mit einer sehr hohen Formfüllgeschwindigkeit in eine Druckgußform aus hochwertigem Werkzeugstahl gedrückt, wo sie unmittelbar erstarrt. Im Alu- Druckgußverfahren können Teile mit komplexen Geometrien hergestellt werden. Toleranzen im Hundertstel Bereich können an bestimmten Partien eingehalten werden. Porosität kann in Abhängigkeit von der Geometrie des Teiles weitgehend vermieden werden.
( Max. Lunkergröße 0,1/0,2 mm ). Die Dichtheit der Teile kann ohne nachträgliches Imprägnieren garantiert werden.
Wir verfügen in unserer Druckgußabteilung über 15 komplett automatisierte Maschinen mit einer Schließkraft von 200 bis 660 Tonnen. Die Gußteile werden vollautomatisch aus der Maschine entnommen und stanzentgratet. Um konstant die von unseren Kunden geforderte Qualität der Gußteile sicher zu stellen führen wir unter anderem laufend chemische Analysen durch.
Die Qualitätsprüfung der Porosität erfolgt während der laufenden Fertigung mittels der vorhandenen Röntgenanlage. Außerdem führen wir laufend Probebearbeitung durch. Von den kritischen Bereichen stellen wir Schliffbilder her. Des Weiteren erfolgt eine laufende Maßprüfung mit konventionellen Meßwerkzeugen oder Sonderlehren.